Die Ratten / Kalender / Kassel Kultur 2017 / Kassel Kultur 2017

FESTIVALS & REIHEN

Kassel Kultur 2017 / Kalender / Die Ratten

DIE RATTEN

TRAGIKOMÖDIE VON GERHART HAUPTMANN – PREMIERE!
Schauspielhaus
Szene aus dem Schauspiel „Die Ratten“ mit Rahel Weiss und Caroline Dietrich

Die Ratten bewohnen die alte Mietskaserne – vom Speicher, in dem der ehemalige Theaterdirektor Hassenreuter seinen Fundus lagert, bis in die ärmlichen Wohnungen darunter. Die Ratten sind die düstere Begleitmusik zu Hauptmanns Stück, in dem er in beinahe expressionistischer Diktion von der Putzfrau Henriette John erzählt, die sich, traumatisiert vom frühen Tod ihres Kindes, sehnlichst ein weiteres wünscht – und als die hochschwangere polnischstämmige Pauline Piperkarcka berichtet, dass sie nicht weiß, wie sie mit Kind ihr Leben schaffen will, bietet Frau John ihre Hilfe an: sie könne das Kind aufziehen und es vor der Welt und auch vor ihrem auswärts arbeitenden Mann als eigenes ausgeben. Das Kind kommt auf dem Dachboden besagter Mietskaserne zur Welt, Frau John nimmt es von Herzen in ihre Obhut – doch nach kurzer Zeit packt Piperkarcka die Reue. Sie bekommt Angst, die Behörden könnten sie belangen, weil sie das Kind nicht gemeldet hat. Frau John fürchtet nun, „ihr“ Kind wieder zu verlieren und versucht, das mit allen Mitteln zu verhindern. Sie beauftragt ihren Bruder Bruno Mechelke, die Konkurrentin einzuschüchtern und verstrickt sich zunehmend in Lügen, in die am Ende alle verwickelt sind. Auch Theaterdirektor Hassenreuter, für den Frau John den Fundus putzt. Der allerdings selbst etwas zu verbergen hat, denn er gibt nicht nur einigen Schauspielschülern oben unter dem Dach Unterricht, sondern trifft sich dort auch mit einer Geliebten. Dachboden und Sozialwohnung, Oben und Unten; bei Hauptmann sind sie gleichermaßen prekär. Denn obwohl bei Hassenreuter der gepflegte Idealismus des Künstlertums hochgehalten wird, scheitert doch auch er an den düsteren Gegebenheiten seiner unmittelbaren Realität. Die Ratten sind eben überall.

Inszenierung: Maik Priebe / Bühne und Kostüme: Susanne Maier-Staufen / Musik: Ole Schmidt / Dramaturgie: Michael Volk / Licht: Albert Geisel

Besetzung: Harro Hassenreuter: Uwe Steinbruch / Frau Hassenreuter: Eva-Maria Keller / Walpurga, ihre Tochter: Michaela Klamminger / Erich Spitta: Konstantin Marsch / Alice Rüttersbusch: Alina Rank / Herr John, Maurerpolier: Bernd Hölscher / Frau John: Caroline Dietrich / Bruno Mechelke, ihr Bruder: Christian Ehrich / Pauline Piperkarcka: Rahel Weiss / Sidonie Knobbe: Christina Weiser / Selma Knobbe: Judith Florence Ehrhardt / Quaquaro: Matthias Fuchs

ORT

Schauspielhaus
Staatstheater Kassel
Friedrichsplatz 15
34117 Kassel
Ort auf Karte anzeigen
Tel.: 0561.1094-222 (Karten)
karten@staatstheater-kassel.de
www.staatstheater-kassel.de

VERANSTALTER

Staatstheater Kassel
Friedrichsplatz 15
34117 Kassel
Tel.: 0561.1094-222 (Karten)
karten@staatstheater-kassel.de
www.staatstheater-kassel.de

WEITERE INFOS